6. Austauschprogramme: Erasmus+ und PONS

PONSDas akademische Austauschprogramm Erasmus+ ermöglicht einen unkomplizierten und finanziell unterstützten Auslandsaufenthalt an europäischen Partnerinstituten. Die Klassische Archäologie hat mit Universitäten in Rom (Italien) und Thessaloniki (Griechenland) einen Austausch vereinbart: Weiterhin kann auch ein Austausch über das Institut für Altertumskunde erfolgen, das u.a. Erasmuskooperationen mit Zaragoza (Spanien), Innsbruck (Österreich) und Florenz (Italien) unterhält.

Weitere Informationen zum Auslandsstudium.

PONS ist ein innerdeutscher Zusammenschluss mehrerer Institute der Klassischen Archäologie. Ziel des Projektes ist die Erleichterung und Förderung eines nationalen Studierendenaustausches während des BA- oder MA-Studiums.

Weitere Informationen zu PONS