1. Die inhaltliche Schwerpunktsetzung: Kulturgeschichte der Antike

LebenswirklichkeitDas Fach Klassische Archäologie hat die Erforschung der materiellen Hinterlassenschaften der griechischen und römischen Kulturen zum Ziel. Der zeitliche Rahmen reicht von der (Spät-) Bronzezeit (2. Jahrtausend v. Chr.) bis zur Spätantike (4./5. Jahrhundert n. Chr.).

Der geographische Rahmen umfasst neben den Kerngebieten Griechenland, Italien und Kleinasien auch die an den griechisch-römischen Kulturraum angrenzenden Gebiete (von Spanien bis ans Schwarze Meer, von Großbritannien bis Nordafrika).

Im Zentrum des Studiums in Kiel steht die Auseinandersetzung mit Phänomenen der antiken Lebenswirklichkeit. Es geht beispielsweise um Fragen nach der Ausgestaltung und Nutzung von Landschaften und Siedlungsräumen, nach der Gestaltung von Stadt- und Siedlungszusammenhängen, nach dem Selbstverständnis der Menschen und der Wahrnehmung ihres Lebensraumes, nach der Realisierung und den Mechanismen visueller Kommunikation in den verschiedenen Medien oder um die Rolle von Ritualen.