PONS - innerdeutsches Austauschprogramm

Pons Infoblatt 2017

PONS archäologie ist ein innerdeutscher Zusammenschluss mehrerer Institute der Klassischen Archäologie. Ziel des Projektes ist die Erleichterung und Förderung eines nationalen Studierendenaustausches während des BA- oder MA-Studiums.

Im Rahmen des PONS-Programms können Sie für ein oder zwei Semester an einer anderen deutschen Universität Klassische Archäologie studieren, um neue Einblicke in das Fach und andere methodische Ansätze kennen zu lernen. Durch den Abschluss eines "Learning Agreement" wird gesichert, dass Ihnen die Leistungen, die Sie dabei erbringen, in Kiel angerechnet werden. Außerdem wird der formale Aufwand eines Studienortswechsels reduziert.

weitere Informationen und eine Liste der bislang teilnehmenden Institute finden Sie unter: http://pons-archaeologie.de/

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Michael Feige.

Der Antrag auf Aufnahme in das PONS-Programm ist bis zum 15. Januar für das Sommersemester und bis zum 15. Juni für das Wintersemester einzureichen. Dem Antrag sind folgende Unterlagen in Textform beizufügen:

  1. die Angabe der gewünschten Gasthochschule sowie gegebenenfalls einer weiteren, nachrangig gewünschten Gasthochschule,
  2. eine Bescheinigung, aus der sich die bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen, die erworbenen ECTS-Credits und die Durchschnittsnote ergeben,
  3. eine Darstellung im Umfang von ca. einer Seite, aus der sich die Motivation der oder des Studierenden für die Teilnahme am PONS-Programm und ihre oder seine Studienziele erkennen lassen (Motivationsschreiben),
  4. gegebenenfalls weitere Angaben zu besonderen fachlichen Qualifikationen (z.B. Grabungserfahrung, Kenntnisse alter Sprachen) und
  5. eine tabellarische Darstellung, aus der der bisherige Studienverlauf hervorgeht.
     

Mobilitätsfenster

Für ein auswärtiges Studium werden als günstigstes Mobilitätsfenster folgende Semester empfohlen:

  • BA: 3.–5. Fachsemester
  • MA: 2.–3. Fachsemester
     

Bitte beachten Sie, dass Sie im BA in diesem Zeitfenster auch die Pflicht-Exkursion (7-10 Tage, PHF-klar-G) und das Pflichtpraktikum (4 Wochen, PHF-klar-F), im MA das Praktikumsmodul (PHF-klar-M) belegen müssen. Da an den Gastuniversitäten diese Lehrveranstaltungsformen in aller Regel nicht für Incomings angeboten werden, empfiehlt es sich, diese in Kiel zu absolvieren und entsprechend in der Zeitplanung zu berücksichtigen.