Priv.-Doz. Dr. Konrad Hitzl

Privatdozent

Johanna-Mestorf-Str. 5, R. 7
Telefon: +49 431 880-2118
Telefax: +49 431 880-7309
khitzl@klassarch.uni-kiel.de

Informationen über PD Dr. Konrad Hitzl

Lebenslauf

Jahr Tätigkeit
WS 1973/74  Studium an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz mit den Fächern Klassische Archäologie im Haupt- sowie Alte Geschichte und Ägyptologie in den Nebenfächern
WS 1976/77 Hochschulwechsel an die Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg
WS 1978/79 Hochschulwechsel zurück an die Universität Mainz
12.3.1982 Promotion an der Universität Mainz
1.10.1982-15.10.1983 Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts
1.1.1984-30.6.1987 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der deutschen Olympiagrabung mit eigen-verantwortlichen Aufgabenbereichen und selbständigen Forschungsarbeiten
1.10.1987-31.3.1994 Wissenschaftlicher Assistent (C 1) am Institut für Klassische Archäologie der Eberhard Karls Universität Tübingen
6. und 15.7.1993 Vollzug der Habilitation durch die Fakultät für Kulturwissenschaften und Erteilung der Lehrbefugnis für das Fach Klassische Archäologie durch den Senat der Universität Tübingen
1.4.1994-31.1.1998 Wissenschaftlicher Oberassistent (C 2) für knapp vier Jahre am Institut für Klassische Archäologie der Eberhard Karls Universität Tübingen
Dezember 1995 Aufnahme als korrespondierendes Mitglied in das Deutsche Archäologische Institut
Seit Oktober 1996 Vorbereitung einer Ausstellung galvanoplastischer Nachbildungen des Hildesheimer Silberschatzes in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ur- und Frühgeschichte sowie Studierenden der Universität Tübingen.
Ausstellungen im Römerhaus Walheim (Krs. Ludwigsburg) vom 11.4. bis 29.6.1997, im Römischen Museum Augsburg vom 4.7. bis 14.9.1997, im Römischen Stadtmuseum Rottenburg vom 23.9. bis 16.11.1997, im Römer-museum Osterburken vom 19.5. bis 19.7.1998, im Museum für Ur- und Frühgeschichte der Stadt Freiburg vom 28.7. bis 25.10.1998, im Badischen Landesmuseum Karlsruhe vom 18.11.1998 bis 20.2.1999, im Städtischen Museum Göppingen vom 22.7. bis 29.8.1999, in der Antikensammlung des Martin von Wagner Museums der Universität Würzburg vom 2.2. bis 9.6.2001, im Museum Quintana der Gemeinde Künzing vom 28.3. bis 29.6.2003, im Archäologischen Museum der Stadt Kelheim vom 16.7. bis 1.11.2004, im Museum Schloß Holdenstedt der Stadt Uelzen vom 13.3. bis 16.5.2005 und im Römermuseum Güglingen vom 17.5. bis 30.11.2009
1.2.1998-31.3.2000 Hochschuldozent (C 2) für zwei Jahre und zwei Monate am Institut für Klassische Archäologie der Eberhard Karls Universität Tübingen
1.12.2000-30.9.2002 Forschungsprojekt "Praxis, Semantik, Diffusion römischen Herrscherkults" am Philologischen Seminar der Universität Tübingen im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms "Römische Reichsreligion und Provinzialreligion"
1.10.2002-31.3.2003 Vertretung des Lehrstuhls für Klassische Archäologie an der Universität Tübingen; Aussetzung des DFG-Forschungsprojekts
1.4.2003-31.5.2005 Wiederaufnahme des DFG-Forschungsprojekts "Praxis, Semantik, Diffusion römischen Herrscherkults"
26. März 2004 Verleihung der Bezeichnung "außerplanmäßiger Professor" durch den Rektor der Eberhard Karls Universität Tübingen
1.8.2005-31.1.2006 DFG-Forschungsprojekt "Sigeion", Vorbereitung und Durchführung eines Surveys auf dem Gebiet der antiken Stadt vom 5.9. bis zum 14.10.2005 als stellvertretender Projektleiter
1.8.2006-31.3.2007  DFG-Forschungsprojekt "Sigeion", Vorbereitung und Durchführung eines Surveys auf dem Gebiet der antiken Stadt vom 6.9. bis zum 4.10.2006 als stellvertretender Projektleiter
1.4.2007.-30.9.2010 Lehrstuhlvertretung an der Universität Greifswald
1.10.2010 - 30.09.2012 Lehrstuhlvertretung an der Universität Kiel
15.1.2014 Umhabilitation an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Verleihung der Lehrbefähigung für das Fachgebiet Klassische Archäologie durch die Philosophische Fakultät der Universität Kiel
12.2.2014 Erteilung der Venia Legendi für das Fach Klassische Archäologie durch den Präsidenten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Schriftenverzeichnis

Monographien:

  1. Die Entstehung und Entwicklung des Volutenkraters von den frühesten Anfängen bis zur Ausprägung des kanonischen Stils in der attisch schwarzfigurigen Vasenmalerei, Archäologische Studien 6 (Frankfurt am Main 1982).
  2. Die kaiserzeitliche Statuenausstattung des Metroon, OF 19 (Berlin 1991).
  3. Die Gewichte griechischer Zeit aus Olympia, OF 25 (Berlin 1996).
  4. Bibliographie zur archäologischen Denkmälerkunde, Subsidia Classica 2 (St. Katharinen 1999).
  5. Bibliographie zur klassisch-archäologischen Denkmälerkunde. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Subsidia Classica 9 (Rahden/Westf. 2007).

Aufsätze:

  1. Bronzene Applik vom Hals eines Volutenkraters in Mainz, AA 1983, 5-11.
  2. Kretische Schalengriffe aus Hyrtakina im Frankfurter Liebieghaus und im Museum von Chania, StädelJb (N. F.) 10, 1985, 13-26.
  3. Zwei umgearbeitete Porträtköpfe in Olympia, AM 102, 1987, 283-293 (Koautorschaft mit H. R. Goette).
  4. Georg Treu, in: R. Lullies ─ W. Schiering (Hrsg.), Archäologenbildnisse (Mainz 1988) 83 f.
  5. Antike Gewichte im Tübinger Archäologischen Institut, AA 1992, 243-257.
  6. Drei Beiträge zu Olympia, Boreas 18, 1995, 5-12.
  7. Gewichte in Eretria, AntK 40, 1997, 109-121.
  8. Katalog der Gefäße und Geräte des Hildesheimer Silberschatzes, in: M. Boetzkes ─ H. Stein (Hrsg.), Der Hildesheimer Silberfund ─ Original und Nachbildung. Vom Römerschatz zum Bürgerstolz. Ausstellungskatalog Hildesheim (Hildesheim 1997) 32-87 (Koautorschaft mit fünf Studierenden der Universität Tübingen).
  9. Zwei Spiegelgriffe im Hildesheimer Silberschatz, in: M. Boetzkes ─ H. Stein (Hrsg.), Der Hildesheimer Silberfund ─ Original und Nachbildung. Vom Römerschatz zum Bürgerstolz. Ausstellungskatalog Hildesheim (Hildesheim 1997) 199-204 (Koautorschaft mit K. Nehmann).
  10. Die Stätten der Toten, in: M. van Ess (Hrsg.), Heliopolis ─ Baalbek 1898-1998. Forschen in Ruinen, Katalogbroschüre zur Ausstellung in Baalbek (Berlin 1998) 44-51 (Koautorschaft mit L. Petersen).
  11. Kultstätten und Praxis des Kaiserkults anhand von Fallbeispielen, in: H. Cancik ─ K. Hitzl (Hrsg.), Die Praxis der Herrscherverehrung in Rom und seinen Provinzen (Tübingen 2003) 97-127.
  12. Pausanias und das Problem der Alten Agora von Athen, in: A. Delivorrias ─ G. I. Despinis (Hrsg.), Epitymbion Gerhard Neumann, MusBenaki Suppl. 2 (Athen 2003) 101-112.
  13. Praxis, Semantik, Diffusion römischen Herrscherkults, in: H. Cancik ─ J. Rüpke (Hrsg.), Römische Reichsreligion und Provinzialreligion. Globalisierungs- und Regionalisierungsprozesse in der antiken Religionsgeschichte. Ein Forschungsprogramm stellt sich vor (Erfurt 2003) 47-60.
  14. Remarks on the Identification of the Temple of the Muses in Baalbek/Heliopolis, BAAL 7, 2003, 127-129. [BAAL = Bulletin d'Archéologie et d'Architecture Libanaises]
  15. Remarks on the Catalogue of Statues and Sculptural Fragments in Baalbek, BAAL 7, 2003, 131-134. [BAAL = Bulletin d'Archéologie et d'Architecture Libanaises]
  16. Neue attisch-rotfigurige Vasenfragmente aus Beirut, BaM 37, 2006, 633-644 (Koautorschaft mit I. Hitzl).
  17. Praxis, Semantik, Diffusion römischen Herrscherkults, in: J. Rüpke (Hrsg.), Antike Religionsgeschichte in räumlicher Perspektive (Tübingen 2007) 13-15.
  18. Die Sarkophage aus Baalbek, in: Guntram Koch (Hrsg.), Akten des Symposiums des Sarkophag-Corpus 2001. Marburg, 2.─7. Juli 2001, Sarkophag-Studien 3 (Mainz am Rhein 2007) 299-308 (Koautorschaft mit L. Petersen).
  19. Heads, Torsos and Fragments as Remnants of the Heliopolitanian Sculptural Decoration, in: Margarete van Ess (Hrsg.), Baalbek / Heliopolis. Results of Archaeological and Architectural Research 2002 - 2005. German-Lebanese Colloquium / Berlin 2006, BAAL Hors-Série 4 (Beirut 2008) 243-254.
  20. Masse und Gewichte, in: Chantal Martin Pruvot ─ Karl Reber ─ Thierry Theurillat (Hrsg.), ausgegraben! Schweizer Archäologen erforschen die griechische Stadt Eretria. Ausstellungskatalog Basel (Basel 2010) 150f. 184 Nr. 180-182.
  21. Römischer Glanz versus Provinzialität ─ Skulptur von Baalbek, in: Margarete van Ess ─ Klaus Rheidt (Hrsg.), Baalbek ─ Heliopolis. 10000 Jahre Stadtgeschichte (Darmstadt 2014) 74-79.
  22. Das Heiligtum von Olympia im 2. Jh. n. Chr. ─ Alte und neue Impressionen, Boreas 36/37, 2013/2014, 61-97 (Koautorschaft mit Andreas J. M. Kropp).
  23. Zur Chronologie des Schatzhauses der Athener in Delphi (Festschrift für Stella Drougou, im Druck).
  24. Ein Bleifigürchen des Jupiter Heliopolitanus (Koautorschaft mit P. Kurzmann, H. Niehr und L. Petersen [in Druckvorbereitung]).

Artikel in Lexika:

  1. "Der Neue Pauly"
    DNP 3 (1997) 808 f. s. v. Drachme. [2] Gewicht.
    DNP 12/2 (2002) 946 s. v. Dromos.
    DNP 4 (1998) 1050-1053 s. v. Gewichte III. Griechenland.
    DNP 4 (1998) 1053-1056 s. v. Gewichte IV. Rom.
    DNP 8 (2000) 208 s. v. Mina.
    DNP 11 (2001) 920 f. s. v. Stater I. Gewicht.
    DNP 11 (2001) 1230 f. s. v. Talent.
  2. "Künstlerlexikon der Antike"
    KdA 1 (2001) 179 s. v. Dionysios (XI).
    KdA 1 (2001) 289 f. s. v. Hegias (III).
    KdA 2 (2004) 238 s. v. Philathenaios.
  3. "Religion in Geschichte und Gegenwart" (vierte Auflage)
    RGG 6 4(2003) 858-860 s. v. Pantheon II. Das Pantheon in Rom.

 

Rezensionen zu:

  1. J. Neils, The Youthful Deeds of Theseus (Rom 1987), in: Gnomon 61, 1989, 148-152.
  2. C. M. Stibbe, Laconian Mixing Bowls. A History of the krater Lakonikos from the Seventh to the Fifth Century B.C. (Amsterdam 1989), in: Gnomon 65, 1993, 529-533.
  3. B. Borell ─ D. Rittig, Orientalische und griechische Bronzereliefs aus Olympia. Der Fundkomplex aus Brunnen 17, OF 26 (Berlin 1998), in: Gymnasium 107, 2000, 537 f.
  4. W. Spickermann (Hrsg. in Verbindung mit H. Cancik und J. Rüpke), Religion in den germanischen Provinzen Roms (Tübingen 2001), in: GFA 5, 2002, 1095-1106.

Herausgeberschaft und Mitherausgeberschaft:

  1. 1. Reihe: Subsidia Classica (SCl)
    Band 0: Präsentation der Reihe (St. Katharinen 1998).
    Band 1: Dieter H. Steinbauer, Neues Handbuch des Etruskischen (St. Katharinen 1999).
    Band 2: s. Monographien Nr. 4 (vergriffen).
    Band 3: Christiane Reitz (Hrsg.), Vom Text zum Buch (St. Katharinen 2000).
    Band 4: Holger Koch, Hundert Jahre Curtius-Forschung (1899-1999) - Eine Arbeitsbibliographie (St. Katharinen 2000).
    Band 5: Iamblichos: Von der allgemeinen mathematischen Wissenschaft. Ins Deutsche übersetzt von Otto Schönberger und Eberhard Knobloch (St. Katharinen 2000).
    Band 6: Marcus Terentius Varro: Saturae Menippeae. Herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Werner A. Krenkel, 4 Bde. (St. Katharinen 2002).
    Band 7: Vettius Valens: Blütensträusse. Ins Deutsche übersetzt von Otto Schönberger und Eberhard Knobloch mit einem Nachwort von Eberhard Knobloch (St. Katharinen 2004).
    Band 8: Barry B. Powell, Klassische Mythologie - Eine kurze Einführung. Übersetzt und bearbeitet von Bettina Reitz [St. Katharinen 2006].
    Band 9: s. Monographien Nr. 5.
    Band 10: Vera Binder ─ Martin Korenjak ─ Beate Noack, Epitaphien. Tod, Totenrede, Rhetorik, Subsidia Classica 10 (Rahden/Westf. 2007).
    Band 11: Philipp Melanchthon, Initia Doctrinae Physicae, Dictata in Academia Vuitebergensi ─ Die Anfänge der physikalischen Lehre, vorgetragen an der Universität Wittenberg. Übersetzt von Walther Ludwig, Subsidia Classica 11 (Rahden/Westf. 2008).
  2. Der Neue Pauly. Enzyklopädie der Antike.
    Subherausgeberschaft für Fachgebiet 13 (Vor- und Frühgeschichte: Frühes Griechenland) von Band 6 bis Band 12/2. Fachliche und redaktionelle Betreuung der folgenden wichtigsten Lemmata:
    Knosos / Kommos [1] / Lefkandi / Makedonia, Spätbronze- bis geometrische Zeit / Makedonia, Archaische bis römische Zeit / Mal(l)ia / Metallurgie, kyprische / Minoische Kultur und Archäologie / Mykene / Mykenische Kultur und Archäologie / Nadeln, kyprisch / Nadeln, griechisch / Phaistos / Schwarzmeergebiet / Skythen, Archäologie und Kultur / Thera / Thrakien, Archäologie und Kultur / Tiryns / Tumulus / Zagora / Zakros.
    Herausgeberschaft der metrologischen Tabellen zu den griechischen und römischen Maßen, Gewichten und Münzsystemen in: DNP 16. Register ─ Listen ─ Tabellen (2003) S. 445-452.
  3. Der Hildesheimer Silberschatz, Begleithefte der Sonderausstellungen im Römermuseum Osterburken vom 19.5. bis 19.7.1998, im Museum für Ur- und Frühgeschichte der Stadt Freiburg vom 28.7. bis 25.10.1998 und im Städtischen Museum Göppingen vom 22.7. bis 29.8.1999.
  4. Der Tod in Apulien. Griechische Grabkeramik des 4. Jahrhunderts v. Chr., Begleitheft der Sonderausstellung im Römischen Freilichtmuseum Hechingen-Stein vom 18.7. bis 1.11.1998.
  5. Die Praxis der Herrscherverehrung in Rom und seinen Provinzen, Akten der Tagung in Blaubeuren vom 4. bis zum 6. April 2002 (Tübingen 2003).
  6. Methodische Perspektiven in der Klassischen Archäologie, Akten der Tagung des Deutschen Archäologen-Verbandes am 19. Juni 2004 in Freiburg ─ herausgegeben von Konrad Hitzl im Auftrag von Vorstand und Hauptausschuß des DArV, Schriften des Deutschen Archäologen-Verbandes 16 (Tübingen 2005).

Forschungsschwerpunkte

  1. Publikation der Statuen- und Relieffragmente in Baalbek
  2. Griechische Heiligtümer (Olympia, Delphi, Samos, Delos)
  3. Römische Statuengruppen (bes. Gruppe aus Veleia im Museum von Parma)
  4. Kaiserkult