Das Haus XV B (Maison 49,19) von Megara Hyblaia (Haug) – Projekt abgeschlossen

Haus 49,19 in Megara Hyblaia
Haus 49,19 in Megara Hyblaia


Das Haus XV B (auch bekannt als Maison 49,19) in Megara Hyblaia gehört zu den größten Wohnkomplexen des hellenistischen Siziliens. Verteilt um zwei Höfe beherbergt das Haus aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. eine ganze Reihe großzügig geschnittener Haupträume, zugleich jedoch Bereiche mit Installationen für produktive Tätigkeiten. hier weiterlesen
Damit gehört es zu den auch unter sozial- und kulturhistorischen Gesichtspunkten besonders interessanten hellenistischen Wohnbauten – und macht das bereits in den 1960er Jahren ausgegrabene, seither aber im Grunde unpubliziert gebliebene Haus zum lohnenden Objekt für eine bauhistorisch-archäologische Befundanalyse. Die Bauuntersuchung ist mit der Publikation einer Monographie abgeschlossen:

A. Haug – D. Steuernagel, Das Haus XV B (Maison 49,19) von Megara Hyblaia. Zur architektonischen und funktionalen Gliederung von Zweihofhäusern im hellenistischen Sizilien. Studien zur antiken Stadt  14 (Wiesbaden 2014)

Auf der Grundlage der Überlegungen zum Zweihofhaus XV B hat in Kiel vom 4.–6. April 2013 ein Kolloquium zum Thema der Funktionsbestimmung von hellenistischen Häusern insbesondere Siziliens stattgefunden. Die Ergebnisse liegen publiziert vor: A. Haug – D. Steuernagel (Hrsg.), Hellenistische Häuser und ihre Funktionen. Internationale Tagung Kiel, 4.–6. April 2013 (Bonn 2014)