ERASMUS+/ PONS

ERASMUS+: Studieren im Ausland

Logo Erasmus+

Das akademische Austauschprogramm Erasmus+ ermöglicht einen unkomplizierten und finanziell unterstützten Auslandsaufenthalt an europäischen Partnerinstituten. Die Klassische Archäologie hat mit folgenden Universitäten einen Austausch vereinbart:

Rom, Sapienza (Italien): Dipartimento di Scienze dell'Antichità

Pisa (Italien): http://www.cfs.unipi.it

Thessaloniki (Griechenland): Τμήμα Ιστορίας και Αρχαιολογίας / School of History and Archaeology

Antakya (Türkei): http://www.mku.edu.tr/departments.aspx?birim=151&icerik=3482
Der Austausch mit Antakya richtet sich nur an Studierende im Master und kann nur im SoSe wahrgenommen werden. Die Kurse in Antakya finden in englischer Sprache statt. Es besteht die Möglichkeit, an den Grabungsprojekten der Universität teilzunehmen.

Paris, Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne (Frankreich): https://www.univ-paris1.fr/ufr/ufr03/

Bergen (Norwegen): http://www.uib.no/en/rg/antikken

Aarhus (Dänemark): http://cas.au.dk/en/

Ansprechpartner sind: Prof. Dr. Annette Haug und PD Dr. Philipp Kobusch

Austausch über das Institut für Altertumskunde

Weiterhin kann, je nach Verfügbarkeit, auch ein Austausch über das Institut für Altertumskunde erfolgen:

Zaragoza (Saragossa) und Innsbruck

Florenz 

Weitere Informationen zum Auslandsstudium finden Sie auf den Webseiten des International Centers der CAU.

Mobilitätsfenster

Für ein auswärtiges Studium werden als günstigstes Mobilitätsfenster folgende Semester empfohlen:

  • BA: 3.–5. Fachsemester
  • MA: 2.–3. Fachsemester
     

Bitte beachten Sie, dass Sie im BA in diesem Zeitfenster auch die Pflicht-Exkursion (7-10 Tage, PHF-klar-G) und das Pflichtpraktikum (4 Wochen, PHF-klar-F), im MA das Praktikumsmodul (PHF-klar-M) belegen müssen. Da an den Gastuniversitäten diese Lehrveranstaltungsformen in aller Regel nicht für Incomings angeboten werden, empfiehlt es sich, diese in Kiel zu absolvieren und entsprechend in der Zeitplanung zu berücksichtigen.

Bei Interesse an einem Auslandspraktikum außerhalb universitärer Einrichtungen bietet Erasmus+ ebenfalls finanzielle Unterstützung an.

Bewerbungsfrist für das Studienjahr 2021/22: 01.02.2021
Bitte melden Sie Ihr Interesse mindestens zwei Wochen vorher bei Ihrem Ansprechpartner im Fach an.

Note to incoming students

After prior arrangement with the examiner, it is possible to take oral exams in english and other languages.

Information for Incoming ERASMUS Students

 

Please check the FAQ about Erasmus in times of the Sars-CoV-2 pandemic of the International Centre Kiel

Further information on current regulations at Kiel University can be found on the University's Corona portal

 

1. The Department

departmentTogether with Ancient History and Greek and Latin Philology, the Classical Archaeology department forms part of the Institute for Classical Studies. With two professorships, Classical Archaeology is one of the smaller departments in the Faculty of Arts and Humanities. This allows for small, manageable learning groups, a sense of community and the possibility of individual supervision. 

read more

 


2. The Substantive Focus: The Cultural History of Antiquity

Ausbildung am MaterialThe Classical Archaeology department is devoted to study of the material remnants of Greek and Roman culture. The temporal frame of reference extends from the Late Bronze Age (2nd millennium BC) to Late Antiquity (4th to 6th centuries AD).

read more

 


3. The Methodological Focus: Theory and Education in Contact with the Historical Material

Kleine GruppenOne of the main focuses is on detailed analysis of archaeological objects, which – already in the BA program, but, above all, then in the MA program – is combined with methodologically and theoretically grounded reflection on archaeological-historical issues.

read more

 


4. Courses

BibliothekGerman is the language of instruction in all courses; following consultation with the instructors, exams may, however, also be taken in English or possibly other European languages (see Examinations/Coursework below). An overview of the courses offered can be found in the UniVis

read more

 

 


5. Course Registration

Praxis Registration for all Classical Archaeology courses in Kiel takes place before the start of classes using the OLAT system. You will receive a user ID when enrolling at CAU Kiel. If technical problems arise, however, you are welcome to register directly with the relevant instructor by e-mail.

read more

 

 


6. Examinations/Coursework

PONSIn order to strengthen international exchange, the Kiel Classical Archaeology program is very interested in encouraging foreign students to study in Kiel. Hence, foreign students may, following consultation with the relevant teachers, take examinations in English and possibly also in other European languages.

read more

 


7. Libraries/Databases

pompejiSpecialized books in Archaeology were already acquired in Kiel in the middle of the 19th century. Since the founding of an independent department in 1895, the holdings have been continually and systematically expanded. Today, the library of the Classical Archaeology department comprises around 25,000 volumes. These are supplemented by the holdings in Archaeology (arc section) of the University Central Library and the holdings of related departments (Ancient History, Greek and Latin Philology and many others).

read more

 


8. Antiquities Collection

Doppelter StudiengangThe museum has an extensive collection of ancient originals (Greek pottery and smaller decorative art objects), as well as a large collection of plaster casts of the most significant sculptures of the Greco-Roman world. The initial basis for the collection was already laid in 1842 with the purchase of some plaster casts of the Elgin Marbles. The collection is thus one of the oldest collections of antiquities in Germany.

read more

 


9. Further Information and Links

Prüfung auf Englisch For current news on research and teaching in Classical Archaeology in Kiel, see our Facebook page. The Facebook page of the Student Committee provides information on student activities.

read more

 


PONS: Das innerdeutsche Austauschprogramm

Pons Infoblatt 2017

PONS Geisteswissenschaften ist ein innerdeutscher Zusammenschluss mehrerer Institute verschiedener geisteswissenschaftlicher Fächer. Ziel des Projektes ist die Erleichterung und Förderung eines nationalen Studierendenaustausches während des BA- oder MA-Studiums.

Im Rahmen des PONS-Programms können Sie für ein oder zwei Semester an einer anderen deutschen Universität Klassische Archäologie studieren, um neue Einblicke in das Fach und andere methodische Ansätze kennen zu lernen. Durch den Abschluss eines "Learning Agreement" wird gesichert, dass Ihnen die Leistungen, die Sie dabei erbringen, in Kiel angerechnet werden. Außerdem wird der formale Aufwand eines Studienortswechsels reduziert. Darüber hinaus kann Ihr Umzug mit einer Umzugskostenpauschale von 500 € gefördert werden.

weitere Informationen und eine Liste der bislang teilnehmenden Institute finden Sie unter: http://pons-geisteswissenschaften.de/

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Dr. Philipp Kobusch.

Der Antrag auf Aufnahme in das PONS-Programm ist bis zum 15. Januar für das Sommersemester und bis zum 15. Juni für das Wintersemester einzureichen. Dem Antrag sind folgende Unterlagen in Textform beizufügen:

  1. die Angabe der gewünschten Gasthochschule sowie gegebenenfalls einer weiteren, nachrangig gewünschten Gasthochschule,
  2. eine Bescheinigung, aus der sich die bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen, die erworbenen ECTS-Credits und die Durchschnittsnote ergeben,
  3. eine Darstellung im Umfang von ca. einer Seite, aus der sich die Motivation der oder des Studierenden für die Teilnahme am PONS-Programm und ihre oder seine Studienziele erkennen lassen (Motivationsschreiben),
  4. gegebenenfalls weitere Angaben zu besonderen fachlichen Qualifikationen (z.B. Grabungserfahrung, Kenntnisse alter Sprachen) und
  5. eine tabellarische Darstellung, aus der der bisherige Studienverlauf hervorgeht.
     

Mobilitätsfenster

Für ein auswärtiges Studium werden als günstigstes Mobilitätsfenster folgende Semester empfohlen:

  • BA: 3.–5. Fachsemester
  • MA: 2.–3. Fachsemester
     

Bitte beachten Sie, dass Sie im BA in diesem Zeitfenster auch die Pflicht-Exkursion (7-10 Tage, PHF-klar-G) und das Pflichtpraktikum (4 Wochen, PHF-klar-F), im MA das Praktikumsmodul (PHF-klar-M) belegen müssen. Da an den Gastuniversitäten diese Lehrveranstaltungsformen in aller Regel nicht für Incomings angeboten werden, empfiehlt es sich, diese in Kiel zu absolvieren und entsprechend in der Zeitplanung zu berücksichtigen.

SEA-EU (Erasmus+): European University of the Seas

factsheet

Weitere Informationen zu ERASMUS+ Austauschprogramm hier